Erzähle antike Stadtgeschichte

Erzähle antike Stadtgeschichte

Nun ist es an euch, antike Stadtgeschichte zu erzählen und somit selbst wissenschaftlich zu arbeiten. Ihr rekonstruiert die Geschichte einer Stadt im Imperium Romanum und verarbeitet sie in unterschiedlichen Medienformaten, so gibt z.B. ein Zeitstrahl einen Überblick über den historisch-politischen Kontext. Natürlich habt ihr auch die Möglichkeit, Podcasts oder Videos aufzunehmen und diese in das Projekt einzubetten. Der Stadtplan, der bald das antike Straßennetz auf dem Hintergrund des modernen Straßennetzes zeigen soll, ist insofern interaktiv gestaltet, als dass hier Fotos von Bauten, Inschriften etc. hochgeladen, aber auch Texte präsentiert werden können – Wie wäre es mit einem Gedicht, in welchem die Schönheit einer Platzanlage gerühmt wird? Anregungen könnt ihr euch holen, indem ihr in unserem Beispiel Rom herumstöbert. Eurer Kreativität und der Art, wie ihr Stadtgeschichte schließlich erzählen wollt, sind keine Grenzen gesetzt!

Um einen wissenschaftlichen Standard zu wahren, werden alle hochgeladenen Darstellungen (Fotos, Videos, Podcasts, Texte etc.) in Civitas von einem Lehrenden eingehend überprüft. Das Ziel ist kein geringeres, als dank eures Engagements nach und nach die Karte von Portugal bis zum Hindukusch zu füllen und das Imperium Romanum mit seinen rund 2000 Städten wieder auferstehen zu lassen!

Bildnachweis:

© Civitas